Stille:zeit - Zukunft ruft an

Stille:zeit - Zukunft ruft an

**Das Leben ist zu kurz, um in einem Beruf oder auch im eigenen Unternehmen zu arbeiten, das krank macht. Bekanntlicherweise gibt es tausend Krankheiten, aber nur eine Gesundheit. (C.L.Börne) ** Arbeitssicherheit schützt nicht nur die Gesundheit des Unternehmers und des Mitarbeiters, sondern auch die des Unternehmens. Mancher Unternehmer, manche Führungskraft hat auf diesem Hintergrund sein bisheriges Leben mit einem Wechsel in einen ganz anderes berufliches Umfeld transformiert und ist so zu neuem Wachstum gekommen.

"Stille:Zeit® - Zukunft ruft an" ist der Interview-Podcast mit Unternehmern und Führungskräften, die erfolgreich (mindestens) eine zweite Karriere in einem ganz anderen Bereich gestartet haben.

Das Ingenieurbüro Heinke Wedler, Ingenieurbüro für Arbeitssicherheit und Betriebliches Gesundheitsmanagement, berät seit rund 25 Jahren erfolgreich Unternehmen, Unternehmer und Mitarbeitende (m/w/d). Der Moderator Stefan Hund begleitet seit 2004 International Unternehmer und Führungskräfte. Sein Spezialgebiet sind Schweigeseminare.

Das Anhören des Podcasts ist DSGVO-konform möglich, ohne dass persönliche Daten von Podigee oder uns gespeichert werden. Weitere Informationen, Datenschutz und Kontaktmöglichkeiten www.sorgenfrei-im-Unternehmen.de

Stillezeit-028-Dr-Bernd Geropp

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Dr. Bernd Geropp

studierte Elektrotechnik, mit seiner Promotion und einem Mitpromoventen setzte er die Ideen der Dissertation in ein Startup um, verbunden mit einer namhaften Summe an Venture Capital… Nachdem er das Unternehmen erfolgreich verkauft hat, wechselte er in einen Konzern.

Wer, wer wie er einmal erfolgreich als Unternehmer unterwegs war, der ist genau von dieser Startup-Kultur geprägt, die so ganz anders ist, als die Konzern-welt. So hat er sich wieder aus diesem Umfeld verabschiedet und ist heute mit seinem vollen Wissens-Werkzeugkasten vornehmlich online unterwegs.

Er bringt "Führung auf den Punkt" so wie sein Podcast verspricht. Hier geht er nicht nur sehr freigiebig mit seinem Wissen um, sondern hier kann sich jeder im Vorab informieren, der mit Dr. Bernd Geropp arbeiten will - und auch ein Gefühl dafür bekommen, ob die Chemie stimmt.

Es wird zu wenig geführt - und zu viel gemanagt, so seine Beobachtung. Daher seine Frage "Wie kann ich meine Rolle als Führungskraft wirklich ausfüllen" ohne permanent Tagesgeschäft zu machen, was ich auch delegieren könnte.

Er stellt auch die richtigen Fragen, wenn es darum geht, dass eine Führungskraft wirklich wissen will, wo sie sich verbessern will - oder wo sie aus der Position aussteigen sollte, in die sie nur gekommen ist, weil sie die beste Fachperson ist.

Führungskräfte wollen etwas gestalten, das setzt Entscheidungswille und Fähigkeit voraus - inklusive, dass man mit seiner Entscheidung auch falsch liegen kann. Er unterstreicht noch einmal mehr, dass das Ziel einer Führungskraft nicht sein kann, der beste Freund der Mitarbeiter zu sein. Wichtig ist aber fair zu sein. Die Facharbeiten liegen bei den MITarbeitenden … wenn ich nach zwei, drei Jahren der beste (Fach-)Experte in meinem Team bin, dann habe ich ein Problem. Ich muss mich weiterentwickeln…

Downshifting /Downsizing in einer Organisation, wenn man merkt, dass es in der neuen Unternehmensposition nicht passt. Je größer das Unternehmen, desto weniger ist das in der gleichen Organisation möglich. Dann ist ein Wechsel uU angesagt. "Ich fokussiere sehr auf Praxisrelevanz dessen, was ich vermitteln will. Ich nehme die Beispiele aus meiner eigenen Erfahrung - ich spreche die Sprache der Ingenieure. Ich bin authentisch.

"Alles Große und Entscheidende im Leben ist ein Wagnis."

Die Führungskraft der Zukunft muss sich deutlich mehr mit sich selbst beschäftigen - mit dem Ziel sich selbst führen zu können. ohne das wird es ein Führen anderer nicht wirklich erfolgreich geben. Dazu Empathie und Menschenkenntnis. Und Entscheiden können - entscheiden ist immer in Unsicherheit - bei 60-70% Wissen - der Rest ist Risiko - und die Verantwortung dazu muss ich als Führungskraft tragen.

Wie kriege ich es hin mich zu fokussieren. Alles was managen ist, hat eine Deadline - fremdbestimmt… Führung hingegen ist Selbstbestimmtheit. Kann ich etwas ändern, wenn ich etwas anderes entscheide…? Eine Führungskraft muss die Zeit und die Muße haben, auch mal für einen Moment auszusteigen und in den Helikopter einzusteigen. Um zu bewerten, was ist wichtig, was ist dringend? Beim Fokussieren ist wichtig, worauf wir uns fokussieren. Noch wichtiger ist es, zu schauen, worauf wir uns NICHT mehr fokussieren.

Ich kann nicht alle Erwartungen erfüllen - sich selbst vergeben können, ist eine wichtige Fähigkeiten. Keiner will es haben, aber am meisten prägen nicht die Erfolge, sondern die Niederlagen… - und das sieht man nur bei einem Blick in den Rückspiegel.

Was ist Dein Y - Simon Sinek. Vom eigenen Kern, vom eigenen WARUM aus handeln ist am erfolgsversprechendsten … - ist als TED-Talk verfügbar.

Goodie von Podcast: "Führung auf den Punkt gebracht"https://itunes.apple.com/de/podcast/fuhrung-auf-den-punkt-gebracht!/id665733012

www.berndgeropp.de - Führungsimpulse

Wie werde ich Führungskraft - mit Olaf Kapinski. Welche Fragen muss ich mir als zukünftige Führungskraft stellen…? Hier einfach mal reinschauen https://derkarrierebooster.de

Herzlichen Dank für das inspirierende Interview

Der Werbeblock: Das angesprochene Seminar für Unternehmer und Führungskräfte an der spanischen Costa Blanca … mehr Infos gibt es unter http://heldensphaere-schweigeseminare.de

(C) 2019 - Stefan Hund - für https://sorgenfrei-im-Unternehmen.de Ingenieurbüro Wedler, Ingenieurbüro für Arbeitssicherheit und Betriebliches Gesundheitsmanagement.


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.