Stille:zeit - Zukunft ruft an

Stille:zeit - Zukunft ruft an

**Das Leben ist zu kurz, um in einem Beruf oder auch im eigenen Unternehmen zu arbeiten, das krank macht. Bekanntlicherweise gibt es tausend Krankheiten, aber nur eine Gesundheit. (C.L.Börne) ** Arbeitssicherheit schützt nicht nur die Gesundheit des Unternehmers und des Mitarbeiters, sondern auch die des Unternehmens. Mancher Unternehmer, manche Führungskraft hat auf diesem Hintergrund sein bisheriges Leben mit einem Wechsel in einen ganz anderes berufliches Umfeld transformiert und ist so zu neuem Wachstum gekommen.

"Stille:Zeit® - Zukunft ruft an" ist der Interview-Podcast mit Unternehmern und Führungskräften, die erfolgreich (mindestens) eine zweite Karriere in einem ganz anderen Bereich gestartet haben.

Das Ingenieurbüro Heinke Wedler, Ingenieurbüro für Arbeitssicherheit und Betriebliches Gesundheitsmanagement, berät seit rund 25 Jahren erfolgreich Unternehmen, Unternehmer und Mitarbeitende (m/w/d). Der Moderator Stefan Hund begleitet seit 2004 International Unternehmer und Führungskräfte. Sein Spezialgebiet sind Schweigeseminare.

Das Anhören des Podcasts ist DSGVO-konform möglich, ohne dass persönliche Daten von Podigee oder uns gespeichert werden. Weitere Informationen, Datenschutz und Kontaktmöglichkeiten www.sorgenfrei-im-Unternehmen.de

Stillezeit-023-Uwe Hildebrandt

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Uwe Hildebrandt

Ich bin 55 Jahre jung und glücklich verheiratet. Zu meinen Hobbys zählen Psychologie, römisch/germanische Geschichte, reisen und kochen, sowie Ölmalerei.

1. In welchem Business sind Sie aktuell tätig?

Zurzeit leite ich die RENAFAN Akademie mit ihren Bereichen Fort – und Weiterbildung sowie der Berufsschule für Pflegefachkräfte.

2. Was brachte Sie zu dieser beruflichen zweiten Karriere?

Die Versorgung meines Sohnes als alleinerziehender Vater. Dieses konnte ich mit meinem damaligen Job nicht mehr vereinbaren.

3. Was haben Sie davor beruflich gemacht?

Ich habe in einem großen Berliner Unternehmen Industriekaufmann gelernt. Das Unternehmen war für Telefonbau und Verbindungstechnik eine Größe auf dem Weltmarkt. Dort war ich zum Schluss als Controller tätig.

4. Wer waren Ihre Unterstützer/Kritiker?

Meine Unterstützerin und Kritikerin ist in der Person meiner jetzigen Frau vereint. Sie hat mir in der Zeit sehr mit Ihrer Meinung weiter geholfen. Ein guter Kritiker ist vor allem eines, ehrlich.

5. Was war in der Veränderung Ihr belastendes Problem?

Die Veränderung war kein belastendes Problem. Die Belastung lag in der vergangenen Aufgabe. Im Rückblick war es eine Erleichterung das neue Aufgabenfeld zu betreten.

6. War eine neue Aus- Fort- oder Weiterbildung notwendig?

Es war für mich wichtig, die Pflege kennen zu lernen, was ich durch ein Praktikum und einige Fortbildungen speziell zu dem Thema Demenz angegangen bin. Zusätzlich habe ich berufsbegleitend noch BWL und Psychologie studiert und erfolgreich abgeschlossen.

7.Was war in der Veränderung Ihr größter Fehler?

Fehler sind die Treppe zum Aufstieg. Es sind immer wieder Fehler vorgekommen, an denen ich wachsen konnte. Es gab nicht DEN Fehler.

8. Eine gute Fee bietet Ihnen an, an den letzten "guten Punkt" Ihres alten Lebens zurück zu kehren. Wenn Sie zustimmen, wachen Sie morgen genau da auf - alles was dazwischen war, ist jedoch weg…

Ich würde der guten Fee sagen, dass ich glücklich bin und sie solle zum nächsten fliegen und fragen.

9. Welche entscheidenden Ressourcen haben Sie aus dem Alten ins Neue mitgenommen?

Da die Industrie in Struktur und Organisation dem Bereich der Pflege weit voraus ist, konnte ich hier viel mit in die Pflege übernehmen. Ein weiterer großer Bereich war der Führungsstil bei KRONE, der mich bis heute inspiriert, sehr Mitarbeiterorientiert und wertschätzend.

10. Wenn Sie an das denken, was Sie heute beruflich machen. Gab es da Vorbilder als Kind/ Jugendlicher?

Schon sehr früh musste ich lernen für mich und später auch für meinen Sohn Verantwortung zu übernehmen, daraus entstand der Traum auf eine Führungsposition.

11. Welches Buch empfehlen Sie Menschen in einer Veränderung?

Ich kann kein spezifisches Buch empfehlen, was für alle gültig ist. Mich hat als Hausleiter das Buch von Erich Schützendorf „ In Ruhe verrückt werden dürfen“ sehr inspiriert.

12. Haben Sie ein Leitsatz für uns?

Höre niemals auf besser zu werden, denn sonst hörst du auf gut zu sein.

13. Möchten Sie den Hörern ein Goodie anbieten?

Ich möchte alle einladen sich den Vortrag, den wir bundesweit an vielen Standorten halten, „Essen gegen Vergessen“ anzuhören. Wir bieten ihn kostenfrei an und es gibt gratis Essen und Trinken, was ein Teil des Vortrages ist. Die Tour finden Sie unter www.RENAFAN-Akademie.de .

14. Wie können die Podcasthörer Sie erreichen?

Erreichen können Sie mich über meine Mailadresse uwe.hildebrandt@renafan.de oder unter www.renafan-akademie.de

Vielen Dank für das Interview und die Möglichkeit, meine kleine Geschichte hier erzählen zu dürfen.

(C) 2019 - Stefan Hund für Sorgenfrei-im-Unternehmen.de, Ingenieurbüro Wedler, Ingenieurbüro für Arbeitssicherheit und Betriebliches Gesundheitsmanagement

Werbehinweis in dieser Folge: Als ein Angebot im Rahmen des BGM begleitet Stefan Hund Unternehmer und Führungskräfte, die mit ihrer Situation unzufrieden sind und etwas ändern möchten, in ein einer Auszeit an der Costa Blanca. Partner hierfür sind zertifizierte Fitnesstrainer, die hier eine eigene Finca mit großem Außengelände und eigener Quelle haben. Weitere Info: www.heldensphaere-schweigeseminare.de Einen Beratungstermin mit Stefan Hund erhalten Sie unter www.terminland.de/Stillezeit


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.